23.06.2022

Tschick-Stummel: Heiligenkreuz setzt auf TAschenbecher

"Unsere Umwelt ist uns wichtig. Bis zu 15 Jahre dauert es, bis ein Zigarettenstummel auf natürlichem Wege abgebaut ist, da Kunststoff enthalten ist", mahnt gfGR Mag. Andrea Lautermüller. 5.000 Tonnen davon landen in Österreich jährlich in der Natur. Wenn man den ganzen Tag im Freien unterwegs ist, dann ist der Taschenbecher der Umweltverbände ein praktischer Reisebegleiter für alle umweltbewussten Raucher. Aufgrund des Sauerstoffmangels ist es gar nicht nötig die Zigarette auszudrücken, da diese in Sekundenschnelle von selbst ausgeht. „Auch die kleinsten Abfälle dürfen nicht achtlos weggeworfen werden. Der Rohling für den Taschenbecher wird aus Altkunststoff (alten PET-Flaschen) hergestellt“, so Umweltgemeinderat Peter Pfeiler. Zigarettenfilter enthalten Mikroplastik. Die Stummel sind die am zweithäufigsten weggeworfenen Einwegartikel aus Plastik - noch vor den Plastiksackerln. Durch das Regenwasser gelangen die Schadstoffe ins Grundwasser oder in Seen und Flüsse, schädigen die darin lebenden Tiere sowie Pflanzen - und landen letztlich sogar in der Nahrungskette. Die praktischen Taschenbecher können (solange der Vorrat reicht) am Gemeindeamt Heiligenkreuz zu den Amtsstunden abgeholt werden. Bildlegende: v.l. Peter Pfeiler und Andrea Lautermüller Fotocredit: Peter Pfeiler
GEMEINDE HEILIGENKREUZ Hauptstraße 7 | 2532 Heiligenkreuz T: +43 (0) 2258 8720 F: +43 (0) 2258 8720-15 E: gemeinde@heiligenkreuz.gv.at
PARTEIENVERKEHR MO 08 bis 12 Uhr DI 08 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr MI 08 bis 12 Uhr DO 08 bis 12 Uhr FR 08 bis 12 Uhr
copyright © 2022 Gemeinde Heiligenkreuz
Heiligenkreuz im Wienerwald
© 2022 Gemeinde Heiligenkreuz

Tschick-Stummel:

Heiligenkreuz setzt auf

TAschenbecher

"Unsere Umwelt ist uns wichtig. Bis zu 15 Jahre dauert es, bis ein Zigarettenstummel auf natürlichem Wege abgebaut ist, da Kunststoff enthalten ist", mahnt gfGR Mag. Andrea Lautermüller. 5.000 Tonnen davon landen in Österreich jährlich in der Natur. Wenn man den ganzen Tag im Freien unterwegs ist, dann ist der Taschenbecher der Umweltverbände ein praktischer Reisebegleiter für alle umweltbewussten Raucher. Aufgrund des Sauerstoffmangels ist es gar nicht nötig die Zigarette auszudrücken, da diese in Sekundenschnelle von selbst ausgeht. „Auch die kleinsten Abfälle dürfen nicht achtlos weggeworfen werden. Der Rohling für den Taschenbecher wird aus Altkunststoff (alten PET- Flaschen) hergestellt“, so Umweltgemeinderat Peter Pfeiler. Zigarettenfilter enthalten Mikroplastik. Die Stummel sind die am zweithäufigsten weggeworfenen Einwegartikel aus Plastik - noch vor den Plastiksackerln. Durch das Regenwasser gelangen die Schadstoffe ins Grundwasser oder in Seen und Flüsse, schädigen die darin lebenden Tiere sowie Pflanzen - und landen letztlich sogar in der Nahrungskette. Die praktischen Taschenbecher können (solange der Vorrat reicht) am Gemeindeamt Heiligenkreuz zu den Amtsstunden abgeholt werden. Bildlegende: v.l. Peter Pfeiler und Andrea Lautermüller Fotocredit: Peter Pfeiler

Heiligenkreuz

im Wienerwald